Raclette Grill Test – Die Testsieger im Vergleich

Im aktuellsten Check präsentiert euch das Team von kontaktgrill-ratgeber.de den diesjährigen Raclette Grill Test. Wir haben mehr als 15 verschiedene Geräte auf Herz und Nieren getestet und stellen euch nun die Testsieger vor!

sandwichmaker im testSie wollen wieder einmal einen gemütlichen Abend gemeinsam mit Ihren besten Freunden verbringen, aber sind unsicher was Sie als Gastgeber am besten kochen sollen? Dann ist ein Raclette Grill genau das richtige Gerät für diesen Anlass und die Lösung Ihres Problems. Bei geselligem Beisammensein kann sich jeder Gast kleine Pfännchen mit seinen Lieblingszutaten befüllen. So ist sicher gestellt, dass es auch wirklich jedem Gast schmeckt.

Die Testsieger aus dem diesjährigen Raclette Grill Test:

Testsieger2. Platz3. Platz
Rommelsbacher RCC 1500Steba RC3 PlusSeverin RG 2343
95/ 100 Punkte90/ 100 Punkte87/ 100 Punkte
1500 Watt Leistung
Stufenlose Temperaturregelung
Verchromtes Gehäuse
Geriffelte Alu-Druckguss-Platte
1450 Watt Leistung
Naturstein Grillfläche
Stabiles Metall-Gestell
Wendbare Stahlguss-Grillplatte
1400 Watt Leistung
Stabiles Kunststoffgehäuse
Grillfläche aus Naturstein
Temperaturregler
bei Amazon.de kaufen | zum Test bei Amazon.de kaufen | zum Test bei Amazon.de kaufen | zum Test

Verschiedene Raclette Modelle im Test

Betrieben wird dieser mittlerweile fast kultige Elektro-Tischofen mittels einer Heizspirale im Gehäuseinneren. Den Ursprung dieser Tradition findet man in der Schweiz. Denn schon im Mittelalter sollen die Almhirten Käse über dem Lagerfeuer geschmolzen und mit einem Messer auf Ihr Brot geschabt haben. Und genau hierher ist auch der Name verwurzelt. Denn das französische Wort „racle“ bedeutet im Deutschen soviel wie „kratzen“ oder „schaben“.

Was ein Glück also, dass sich diese Tradition verbreitet, bis in die heutige Zeit gehalten und weiterentwickelt hat. So muss niemand mehr auf dieses leckere Gericht in lockerer Atmosphäre verzichten.

Unterschiedliche Bauweisen

Genauso unzählig wie die Kombinationsmöglichkeiten der Zutaten sind auch die auf dem Markt erhältlichen Raclette Grill Modelle. Eine Einteilung in fünf Typen soll helfen den Überblick zu behalten:

1. Das klassische Modell

Es ermöglicht zwei Varianten der Essenszubereitung. Einerseits kann der Inhalt der Pfännchen im Inneren durch eine Heizspirale erhitzt werden und zum Anderen verfügen diese Modelle über einen Grill oberhalb der Heizspirale.

2. Das traditionelle Modell

Diese Modelle gehören zu den Luxuriöseren und schmelzen den Käse auf traditionelle Art und Weise. Dazu gibt es spezielle Käsehalter, die in der Nähe der Wärmequelle platziert sind. Beginnt der Käse zu schmelzen, so tropft er auf die Teller darunter.

3. Der Tatarengrill

Dieser lässt sich eindeutig an seiner besonderen Form identifizieren. Das runde Modell weist in der Mitte eine Erhebung auf. Die darum herum verlaufende Mulde ist mit Brühe gefüllt. In ihr kann das Fleisch gegart werden. Natürlich gibt es auch hier die Möglichkeit die Pfännchen im Inneren zu erhitzen.

4. Der Steingrill

Enthält das Raclette Gerät einen heißen Stein, so kann das Fleisch ganz ohne Fett gegart werden. Besonders für ernährungsbewusste Menschen ist dies ein schönes Extra. Da bei dieser Variante an das Fleisch keine Duftstoffe abgegeben werden, entsteht außerdem ein ganz besonders natürlicher Geschmack.

5. Die Kombimodelle

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Modellen lassen sich vereinzelt auch Geräte finden, die zusätzlich noch eine Crepes- oder Fondue-Funktion mit beinhalten.

Was sollte man beim Kauf beachten?

Gerade bei Geräten aus dem niedrigeren Preissegment sollte man darauf achten, dass eine gleichmäßige Temperatur erzeugt wird und keine Verbrennungsgefahr besteht. Darüber hinaus unterscheiden sich die Angebote auch durch das mitgelieferte Zubehör. Kontrollieren Sie also, ob Raclette-Pfännchen, -Untersetzer und -Schieber bereits im Set enthalten sind oder extra erworben werden müssen.

Abschließend sollten Sie Ihre Bedürfnisse mit in die Kaufentscheidung einbeziehen. Passen Sie also die Größe des Gerätes der Anzahl der Personen im Haushalt an.

Die passenden Rezepte für den beliebten Raclette Grill

Traditionell aß man den Bratkäse lediglich mit Kartoffeln oder Brot. Die heutigen Serviervorschläge hingegen bieten eine deutlich größere Vielfalt. Auf dem integrierten Grill werden nicht nur Fleisch, Fisch und Gemüse gebraten, sondern häufig sogar Spiegeleier zubereitet. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So kann zum Beispiel auch der traditionelle Raclette-Käse durch Parmesan oder Mozzarella ersetzt werden.

Als Getränk empfiehlt sich ein eher trockener, fruchtiger Weißwein wie beispielsweise ein Fendant. Als alkoholfreie Variante eigenen sich Saftschorlen. Und alle experimentierfreudigen unter Ihnen können mit dem Raclette Grill als krönenden Abschluss sogar den Nachtisch zubereiten. Bestücken Sie die Pfännchen dazu mit Mangoscheiben. Diese bestreichen Sie mit etwas Kokosöl und veredeln das ganz mit gehackter Vollmilchschokolade und ein paar Kokosflocken.

Dieser exotische Essgenuss wird Ihren Gästen sicher in ganz besonderer Erinnerung bleiben. Aber egal für welches Rezept Sie sich entscheiden. Sorgen Sie dafür, dass der Raclette Grill nicht nur Weihnachten und Silvester zum Einsatz kommt und den Rest des Jahres im Keller verstaubt. Denn auch an einem lauen Sommerabend auf der Terrasse lässt sich ganz wunderbar Raclette essen. Dazu ein kühles Bier und die Entspannung ist perfekt.

In diesem Sinne: „Guten Appetit„!